Stefan Silber ThPQ 168 (2020), 262–270
 
Synodalität, Befreiung, Widerstand
Neue Perspektiven für die Missionstheologie
 

Ausgehend vom Missionsverständnis von Papst Franziskus und von einem Rückblick auf die Amazonien-Synode wird in diesem Beitrag der Begriff der Synodalität als missionstheologischer Grundbegriff entwickelt. Vor diesem Hintergrund wird die kirchliche Missionstheologie aus zwei Perspektiven diskutiert: Zum einen werden Motive der Befreiungstheologie rekonstruiert, zum anderen werden Impulse einer postkolonialen Theorie bzw. Theologie skizziert. Die Überlegungen münden in die Befürwortung einer Umkehr der Mission, die nicht zuletzt im Hören auf die vom Kolonialismus erzeugte „Peripherie“ vor allem auf das zu Bekehrende im Christentum selbst schaut.
(Redaktion)