Martin Faßnacht ThPQ 168 (2020), 115–121
 
Liberté, Egalité, Solidarité
Die retrospektive und prospektive Digitalisierung der ThPQ
 

War es bis vor nicht allzu langer Zeit unumgänglich, besonders Fachliteratur in Bibliotheken zu entlehnen, so bieten heute via Internet abrufbare Digitalisate öffentlichen Zugang zu schier unerschöpflichen Quellen schriftlichen Schaffens – dies unabhängig von Ort, Zeit und Stand. Welchen konzeptionellen, logistischen und technischen Aufwand sowie Mehrwert ein solches Projekt bedeutet, zeigt unser Autor, Leiter der Abteilung Fachinformationsdienste und Koordinator des Index Theologicus an der Universitätsbibliothek Tübingen, exemplarisch anhand der aktuell in Umsetzung begriffenen Digitalisierung der Theologisch-praktischen Quartalschrift.
(Redaktion)