Georg Langenhorst ThPQ 168 (2020), 4–13
 
Theodizee – eine überholte Fragestellung?
Religionspädagogische Beobachtungen zu einer signifikanten Problemverschiebung
 

Das Thema Leid ist heute längst nicht mehr so eng verknüpft mit der Theodizeefrage, wie dies noch in den 1970er- und 1980er-Jahren der Fall gewesen ist. Demnach schlägt unser Autor auch eine andere Herangehensweise an dieses Thema im Religionsunterricht vor. Eindrücklich führt er vor Augen, welche „Lernchancen“ im Thema Leid stecken und wie Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit dem Buch Ijob einüben können, welche Trostgespräche scheitern müssen und welche warum gelingen.
(Redaktion)