Helga Amesberger ThPQ 167 (2019), 255–262
 
„Wir sind Frauen wie andere auch!“
Familienleben von Sexarbeiterinnen
 

Die familialen Lebensformen von Sexarbeiterinnen unterscheiden sich in keiner Weise von denen anderer Frauen. Auch sie sind verheiratet, verwitwet, geschieden, leben in homo- oder heterosexuellen Verhältnissen, haben Kinder, zusammenlebend mit einem Partner, oder sind alleinerziehend. Mit ihrem Beruf sorgen sie für das finanzielle Auskommen ihrer Familien, oftmals als Alleinverdienerinnen. Ein gravierender Unterschied aber besteht in der Wahrnehmung der Lebensführung dieser Frauen. Deshalb plädiert unsere Autorin dringend genauso für einen Perspektivenwechsel wie für eine differenzierte Betrachtung.
(Redaktion)