Hermann Glettler ThPQ 165 (2017), 123–131
 
Gastfreundschaft im Kirchenraum
Der Kirchenraum in der Spannung von gewachsener Vertrautheit
und gastfreundlicher Offenheit
 

Gastfreundschaft ist ein Auftrag, der in der Bibel grundgelegt ist und nichts an Aktualität für heutige Pfarrgemeinden verloren hat. Dass auch Kirchenräume sich durch Gastfreundschaft auszeichnen sollen, zeigt der Autor dieses Beitrags mit konkreten Beispielen und Anregungen. Er war langjähriger Leiter einer multikulturellen Stadtpfarre in Graz und neben der Pfarrseelorge auch als Kunstvermittler tätig. Besonderen Wert legt er auf die Gestaltung und Pflege des Kirchenraums, damit die unterschiedlichsten Menschen unserer Zeit an diesen Orten auch wirklich „ankommen“ können. Eine angenehme Atmosphäre ist die Grundvoraussetzung dafür, dass die Kirche die Erfahrung einer seelischen Rast bzw. einer überraschenden Begegnung mit Gott ermöglicht. (Redaktion)

>> Volltext (PDF - 91 kb)